Corona-konforme Veranstaltung

 Hygienekonzept und besondere Maßnahmen zur Einhaltung des Gesundheitsschutzes bezogen auf eine SarsCov2 Erkrankung

Im Hinblick auf die anhaltende Corona-Pandemie kann das RepairCafé nur unter besonderen Bedingungen stattfinden.

Personell

  • Zum Zwecke der Nachverfolgung eventuell auftretender Infektionen ist eine Dokumentation der Anwesenheit erforderlich.
  • Für die mitwirkenden HelferInnen gilt die 3G-Regel. Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung überprüft.
  • Die BesucherInnen können das RepairCafé unter der 2G-Maßgabe besuchen. Auch hier werden die Corona-Nachweise überprüft. Gleichzeit wird die Anwesenheit über die bereits vorhandenen Reparaturformulare mit einer Telefonnummer dokumentiert, um eine evtl. erforderliche Nachverfolgung zu gewährleisten.

Organisatorisch

  • Die Anzahl von 20 Personen im Bürgersaal darf nicht überschritten werden.
  • Zur Einhaltung der erforderlichen Abstände wird die Anzahl der Reparaturstationen auf 8 Tische begrenzt. Jeder Tisch wird von einem/r HelferIn besetzt. Diese werden im Vorfeld angefragt. Daraus ergibt sich die Art der möglichen Bearbeitung.
  • Für jeden Tisch wird zwischen 14 und 17 Uhr ein Terminraster von je 30 Minuten eingerichtet.
  • Die BesucherInnen müssen sich vor der Veranstaltung anmelden. Dabei geben Sie die Art der Reparatur an. Anschließend wird einer/m HelferIn und ein Termin zugeordnet und die BesucherInnen informiert.
  • Im Bürgersaal wird unter Einbeziehung des Flurs ein Einbahnstraßen-Laufweg eingerichtet.

Hygiene

  • Für die Desinfektion der Tische und anderer Gegenstände stehen entsprechende Reiniger und Tücher zur Verfügung. Ebenso werden Hand-Desinfektionsmittel bereitgestellt.